Manafest | Good Weather Forecast | Trip to Dover | My Endless Wishes | Tadday | Fred Adrett | A Sickness Unto Death | Skunique | Yonatan Pandelaki | I Am The Deceiver | f.a.t. | Kahuna

Bands und Künstler 2013

MANAFEST

[CAN/CrossoverRock]

MANAFEST

Seit 12 Jahren macht Chris Greenwood aus Toronto, Kanada unter dem Namen Manafest schon Musik und wer den Rapper mit Rockband bereits live gesehen hat (z.B. auf der CRN 2012) weiß, dass er mit seinen leidenschaftlichen Crossover-Songs auf der Bühne ein wahres Feuerwerk abfackelt.

Sein mittlerweile fünftes Studioalbum heißt "Fighter" und das beschreibt sehr gut was Manafest ist: ein Kämpfer. Als er Fünf war beging sein Vater Selbstmord. In seiner Kindheit war er schüchtern, unsicher und wurde von seinen Mitschülern schikaniert. Als Jugendlicher entdeckte er das Skateboarden für sich und galt schnell als Riesentalent für ein professionelle Karriere, welche allerdings durch einen schweren Unfall zunichte gemacht worden ist. Doch er gab nicht auf, kämpfte weiter und begann noch in seinem Krankenbett Raptexte zu schreiben. Auf seinem aktuellen Album "Fighter" erzählt Manafest seine Lebensgeschichte, um andere zu ermutigen, die selber schwere Zeiten durchmachen.

Zu Beginn seiner Karriere wurde Manafest von Thousand Foot Krutch Frontmann Trevor McNevan entdeckt, der auch immer mal wieder als Gesangsgast bei einigen Liedern zu hören ist. Über die Jahre deckte Manafest musikalisch auf seinen Alben gleichermaßen HipHop, als auch Rock ab. Seit einigen Jahren ist er nun live mit kompletter Rockband unterwegs und mittlerweile hört man auf seinen Alben fast ausschließlich Rocksongs, denen er aber mit seinem Rapperhintergrund ein ganz eigenes Flair gibt. Manafest verspricht für die Kieler Nachtschicht 2013 ein mehr als würdiger Headliner zu werden, der nicht nur Fans von Linkin Park, den Beastie Boys oder auch Thousand Foot Krutch mitreißen wird.

www.manafest.net | Video: MANAFEST - FIRE IN THE KITCHEN [LIVE] | Video: MANAFEST - Pushover [offical music video]

Good Weather Forecast

[Nürnberg/PartyRock]

Good Weather Forecast

Auch wenn es im November draußen kalt, stürmisch und ungemütlich sein sollte, sie sorgen für gefühlt gutes Wetter bei all denen, die ihre Musik hören. Die Vorhersage bei Good Weather Forecast lautet: Flächendeckend sonniger PartyRock, gebietsweiser Einsatz von Blechblasinstrumenten, mit Aussicht auf eine energiereiche Live-Performance, wo die Stimmung mit Hochdruck aufs Publikum überspringt.

Die 6-köpfige Band aus dem bayerischen Roth bei Nürnberg überzeugt durch jugendliche Frische und Unverbrauchtheit. Sie sind gern gesehener Gast auf Rockfestivals im In- & Ausland und gelten als wichtigste Jesus-Party-Band Deutschlands.

www.goodweatherforecast.de | Video: GWF - Electric Summer [offical music video]

Trip to Dover

[NL/ElectroRock]

Trip to Dover

Bereits im letzten Jahr beehrten uns Trip to Dover auf der Kieler Nachtschicht und hinterließen einen bleibenden Eindruck. Grund genug Olga und Johannes Taal zusammen mit ihrem Drummer Ruud van Nees wieder einzuladen. Seit 2008 haben Trip to Dover ihre eigene Definition für den Musikstil, den sie machen: Elektronische Herrlichkeit gepaart mit rauen rockigen Klängen. Mit ihrer Liebe für Gibson Gitarren und einer einzigartigen, kraftvollen Stimme gibt Olga den Ton an. Unterstützt wird sie dabei von ihrem Ehemann Johannes an diversen Keyboards. Das Ergebnis ist eingängiger und leicht düsterer ElectroRock.

Im Februar 2012 veröffentlichten Trip to Dover ihre erste beeindruckende EP “Vegas & Berlin“. Sich als eine Band zu definieren bedeutet für sie in erster Linie aber vor allem live zu spielen. Letztes Jahr wohnten sie noch im englischen Brighton und haben den Trip nach Dover häufig gemacht, um auf dem europäischen Festland zu spielen. Mittlerweile sind sie in ihre niederländische Heimat zurückgezogen. Diesmal ist der Weg zu uns also nicht mehr ganz so weit. Trip to Dover freuen sich übrigens sehr auf ihren zweiten Trip to Kiel.

www.triptodover.com | Video: Trip to Dover - Be Juliet [offical music video]

My Endless Wishes

[S/SymphonicMetal]

My Endless Wishes

My Endless Wishes ist ein neuer Bandname im Bereich SymphonicMetal. Die schwedische Band wurde 2005 gegründet, ein erstes Demo entstand in 2009 und jetzt in 2013 erschien nun das offizielle Debütalbum. Kern der Band ist das Ehepaar Frida (Gesang) und Martin Viberg (Gitarre), die nach einigen Umbesetzungen mit Fredrik Pernros (Gitarre), Magnus Källström (Bass) und Erik Ekkestubbe (Drums) ihre musikalischen Mitstreiter gefunden haben, mit denen sich die Band endlich komplett anfühlt. Gemeinsam hat man den Sound der Band in den letzten Jahren weiterentwickeln und weiter ausprägen können. Beeinflusst wurden My Endless Wishes von Bands, wie Evanescence, Nightwish und Within Temptation, bei denen sie sich wohl locker mit einreihen dürfen. My Endless Wishes vermitteln eine positive Botschaft mit Liedern, die von einer Hoffnung erzählen, die nur in Jesus liegt.

www.myendlesswishes.com | Video: My Endless Wishes - Lost Without You [HD]

Tadday

[Hamburg/SoulRock]

Tadday

Singer/Songwriter Tobias Tadday stammt aus dem westfälischen Rheda-Wiedenbrück und hat als kleines Kind schon am Rockzipfel seiner Mutter gesungen. Als Zehnjähriger bekam er Klavierunterricht und sang im Chor. Später griff er zur Gitarre und sang und spielte in diversen (Schüler-)Bands. 2004, nach abgebrochenem Studium, aber bestandener Gärtnerlehre, zog er nach Hamburg, um endlich mit der Musik sein Glück zu versuchen. Er findet schließlich seinen Platz in der Jamclique der Hamburger Schanze. Dort und anderswo macht "Tadday" sich einen Namen als energetischer Singer und Songwriter, dessen lauten und leisen Lieder sowohl partytauglich sind, als auch Herzen berühren können. In den folgenden Jahren steht er auf einer Bühne mit Pohlmann, den H-Blockx, Gisbert zu Knyphausen, Johannes Oerding ,Claas P. Jambor, der Outbreakband oder auch der Glenn Kaiser Band. Im Oktober 2013 nimmt nun Tadday einen weiteren Meilenstein in seiner Musikerkarriere. Sein aller erster Longplayer "Höhere Gewalt" erblickt das Licht der Welt, der neben Klassikern seines Musikschaffens der letzten Jahre, auch neuere Lieder enthält, die u.a. von seinem Glauben erzählen. Das Ganze verpackt in funkig, groovige SoulRock-Nummern.

www.tobias-tadday.de | Video: Tadday - Erschütter Deine Welt [Fernsehkonzert]

Fred Adrett

[Hamburg/IndiePop]

Fred Adrett

Sein Markenzeichen sind schnieke einfarbige Anzüge, mit denen er auch bei seinen Livekonzerten auf der Bühne steht. Von daher kann man Fred Adrett wohl guten Gewissens als bestgekleideten Musiker Deutschlands bezeichnen. Der in Lübeck geborene und in Hamburg lebende Musiker lernte schon früh eine Vielzahl an Instrumenten zu spielen und kann bisher drei ganze Alben vorweisen. Das Musikvideo seines Liedes "Die Reise" von seinem jüngsten Album "Her mit dem schönen Leben" klickten bei YouTube über 50.000 User. Musikalisch bewegt sich Fred Adrett im IndiePop, mit Einflüssen aus Rock, Folk, Country und Beatmusik. Seine Lieder sind eingängig, mit wortgewandten Texten zwischen Melancholie, Augenzwinkern und Hoffnung.

www.fredadrett.de | Video: Fred Adrett - Die Reise

A Sickness Unto Death

[Lilienthal-Bremervörde/EpicDoomMetal]

A Sickness unto Death

Diese Band schließt eine Lücke in der norddeutschen Metalszene. “A Sickness Unto Death“ spielen EpicDoomMetal und sollten Fans von “Paradise Lost”, “Anathema“ oder auch “Katatonia“ aufhorchen lassen. Hinter der Band stehen Michael Maas (alle Instrumente und Produktion) und Tim Ziegeler (Vocals und Texte), die beide nördlich von Bremen ihr Zuhause haben. Das Debütalbum von “A Sickness Unto Death“ heißt “Despair“ und kam am 3. Mai raus. Der Bandname bezieht sich auf ein Buch des dänischen Theologen Sören Kierkegaard mit dem Titel “Die Krankheit zum Tode“ und der erste Abschnitt des Buches lautet “Die Krankheit zum Tode ist Verzweiflung“, womit sich auch der Kreis zum Albumtitel schließt.

www.asicknessuntodeath.de | Hörprobe: A Sickness Unto Death - Ghost Light Dawn

Skunique

[Hamburg/HipHop]

Skunique

Sie waren wohl die Überraschung der letzten Kieler Nachtschicht: weLoveMusic, die sich übrigens vor kurzem in Skunique umbenannt haben. Sängerin Veronique und Rapper Sku hatten sich letztes Jahr kurzfristig dazu entschlossen ihre Band mitzunehmen und legten gemeinsam mit dieser im Roten Salon ein überaus überzeugendes Set hin. Solltet ihr sie letztes Jahr verpasst haben, habt ihr dieses Jahr noch einmal die Möglichkeit sie auf größerer Bühne zu erleben.

Für Sku, und auch für Vero, ist Musik das Ausdrucksmittel ihres Lebens. Hier haben Krisen, Ängste und Probleme ebenso ihren Platz wie Spaß und Feiern. In jedem Fall wollen Skunique den Spaß an ihrer Musik mit ihrem Publikum teilen. Skunique stehen für Spaß und Freude auf der einen Seite, aber auch für eine klare Message auf der anderen Seite. Für sie haben viele Menschen, vor allem Jugendliche, heute ein falsches Bild vom Glauben. Sie glauben an einen großen und starken Gott, der einen durch gute, wie auch schwere Zeiten durchträgt. Ihr Glaube und ihre Beziehung zu Gott sind Hauptbestandteil ihrer Lieder.

Skunique auf Facebook | Video: Skunique - Sternenlicht

Yonatan Pandelaki

[Kiel/PopRock]

Yonatan Pandelaki

Yonatan Pandelaki stammt aus der indonesischen Hauptstadt Jakarta. Mit 17 ist er nach Deutschland gekommen um eigentlich Medizin zu studieren, um später dann doch seiner ursprünglichen Leidenschaft, der Musik, nachzugehen. Bereits im Teenageralter komponierte er seine ersten Instrumentalstücke, erhielt mehrere Auszeichnungen bei Klavierwettbewerben und entdeckte schnell seine Leidenschaft für das Schreiben eigener Texte. In seinen Liedern verarbeitet er seinen Glauben,  Emotionen und Träume. Seine musikalischen Wurzeln liegen in der Klassischen Musik, im Jazz, im Rhythm 'n' Blues, im Pop, in elektronischer Musik, aber auch in harter Rockmusik. Beeinflusst haben ihn Musiker und Bands, wie: Sting, Ray Charles, Glenn Gould, Delirious? oder auch Blindside.

In David Bereuther hat Yonatan seit kurzem einen musikalischen Mitstreiter gefunden, der im Entstehungsprozess von Songs und Arrangements als Gitarrist und Co-Songwriter zu einer perfekten Ergänzung geworden ist. Yonatan, David und ihre Bandkollegen arbeiten derzeit fleißig an ihrer ersten CD, die pünktlich zur Kieler Nachtschicht 2013  veröffentlicht werden soll. Wir sind gespannt auf einen neuen norddeutschen Künstler, der authentisch und leidenschaftlich ist, der es aber auch versteht mit seiner Musik zu überraschen.

www.yonatanpandelaki.com | Video: Yonatan Pandelaki - Wenn die Welt mich vergisst [offical music video]

I Am The Deceiver

[Hamburg/MetalCore]

I Am The Deceiver

Fromme MetalCore-Bands suchte man bislang im Norden vergebens. Jetzt melden sich “I Am The Deceiver“ auf der Bildfläche. Im Oktober 2011 unter dem Namen “Against The Current“ im Hamburger Süden gegründet gewannen sie schon in ihrem ersten Bandjahr zwei lokale Nachwuchs-Musikpreise. Derzeit basteln sie an ihrer ersten EP. Ein erster repräsentativer Song (“Messenger“) ist bereits online. Die Kieler Nachtschicht wird übrigens ihr erster Auftritt außerhalb Hamburgs werden.

I Am The Deceiver auf Facebook | Hörprobe: I Am The Deceiver - Messenger

f.a.t. (feel and think)

[Bremen/Pop]

feel and think

Der gebürtige Bremer f.a.t. ist Halb-Peruaner, verbrachte seine Schulzeit in einer Hippie-Clique und schreibt Songs seit er 14 ist. "f.a.t." ist die Abkürzung für: feel and think. Seine Songs entstehen meist in besonderen Situationen, die mit seinem Glaubensleben, mit Zweifeln oder mit außergewöhnlichen spirituellen Erlebnissen zu tun haben (FEEL). Diese Situationen veranlassen ihn viel über Gott, über sich selbst und wie wir mit Gott im Zusammenhang stehen nachzudenken (THINK). Er bezeichnet sich selbst zwar als verkopft, doch er legt auch wert darauf, dass nicht alles im Kopf bleibt, denn das Wesentliche sollte das Herz erreichen.

Bei seinen Liedern legt sich f.a.t. musikalisch nicht fest und experimentiert gerne. Mal ist es nachdenklich und melancholisch und dann wieder fröhlich und beschwingt. Mal werden Reggae/Ska-Elemente eingearbeitet, mal elektronische Spielereien und dann  auch mal epische Streichinstrumente. In diesem Jahr noch soll die erste CD von f.a.t. veröffentlicht werden, von der wir dann wohl einiges auf der Kieler Nachtschicht zu hören bekommen.

f.a.t. auf MySpace

Kahuna

[Elmshorn/Rock]

Kahuna

Früh übt sich, wer mal Rockstar werden will. Kahuna aus Elmshorn sind zwar noch blutjung, doch sie wissen genau, was sie wollen: Rockmusik spielen, live auftreten und die Zuhörer überraschen, die ihnen aufgrund ihrer Jugend noch nicht die große Rockshow zutrauen. Dabei haben es Maya (16, Gesang), Mia (17, Gitarre), Max (17, Gitarre), Mika (13, Bass) und Rizal (15, Drums) bereits zweimal (2012 & 2013) in das norddeutsche Halbfinale des Emergenza Bandwettbewerbs geschafft. Außerdem spielt die Band, dessen Name sich von der hawaiianischen Bezeichnung für einen Priester herleitet, derzeit fast jedes Wochenende auf irgendeiner Bühne in Norddeutschland. Kein Wunder also, dass sie trotz ihres jungen Alters schon eine Menge Live-Erfahrung aufweisen können.

Kahuna auf Facebook | Hörprobe: Kahuna - Addicted To Paradise